Wieso sind es eigentlich die simplen Aussagen, die eine so tiefgreifende Wirkung haben (können)?

Gott ist gut!

Drei Worte, die jede Menge in Bewegung setzen, wenn wir ihnen glauben. Manchmal habe ich den Eindruck, dass unser Denken von Gott aber ein ganz anderes ist:

  • Der Bock, den ich geschossen habe, ist so groß, dass ihn nicht mal Gott vergeben kann.
  • Wieso sollte Gott mir auch vergeben – ich kann es ja selbst nicht mal.
  • Ich muss Gott erst etwas beweisen, dann wird er sich vielleicht um mich kümmern.
  • Meine Sorgen sind doch viel zu banal für Gott – der muss erst mal die Welt retten.
  • Mich lieben? Nene, so krass ist Gott nun auch wieder nicht drauf!

Nein, nein. Diese Aussagen haben wir in den seltensten Fällen 1:1 so im Kopf oder tragen sie vor uns her. Sie sind eher unterschwellig in unserem Herzen und Verstand drin und versperren uns die Sicht auf einen Gott, der durch und durch gut ist.

Das Problem: Der Teufel hat ein großes Interesse daran, dass du diesen Aussagen Glauben schenkst. Aber glaube mir: Der Teufel ist ein Lügner durch und durch. Er kann nicht anders, denn er ist der Vater der Lüge (Johannes 8,44).

Jetzt stell es dir einfach nur mal vor: Gott ist gut. Punkt.

Gott ist gut. Immer noch. Ja, genau. Gut. Einach gut. Nach wie vor – keine Chance, dass sich das ändern wird!

Alles, was Gott uns gibt, ist gut und vollkommen. Er, der Vater des Lichts, ändert sich nicht; niemals wechseln bei ihm Licht und Finsternis.
(Die Bibel, Jakobus 1,17)

Vielleicht ist es zu simpel, mag sein. Aber wie wäre es, du denkst an diesen einen Bibelvers – oder auch nur an diese eine Aussage

“Gott ist gut!”

den ganzen Tag über und hältst es dir immer und immer wieder vor Augen.

  • … wenn Sorgen dein Herz quälen.
  • … wenn Angst sich in dir breit machen will.
  • … wenn ein dir lieber Mensch gestorben ist.
  • … wenn deine Zweifel größer als deine Gewissheit sind.
  • … wenn du dir selbst nicht vergeben kannst.
  • … wenn du mal wieder denkst, dass Gott dich nicht mag.
  • … wenn es Streit oder Unversöhntes gibt.

Stell dir einen Reminder im Smartphone ein, häng dir einen Zettel an deinen Computer oder die Kühlschranktür oder schreib es dir irgendwo hin, wo du es immer siehst:

Gott ist gut

Kommentar verfassen