Gemeinde Medien

Hallo, hereinspaziert!

Was soll ich sagen? Dieses Buch ist der Knüller! Willst du wissen warum? Dann musst du dich durch ein paar Zeilen hier lesen, wirst am Ende den Link zum Buch anklicken und es bestellen – zumindest, wenn dir Gottesdienste für (Klein-)Kinder auf dem Herzen liegen.

Christiane Fauth hat hier zwar nicht das Rundumsorglospaket abgeliefert, aber es geht schon ziemlich in die Richtung. Einziger Haken: Vorbereiten und durchführen musst du die Gottesdienste schon selbst – aber ich wette: Mit diesem Buch als Inspiration wirst du das mit großer Begeisterung, ausreichend Vorbereitung und ganz viel Liebe und Kreativität tun.

Um was geht’s eigentlich?

“Hallo, hereinspaziert!” ist ein Arbeitsbuch für Erlebnisgottesdienste mit (kleinen) Kindern. Genauer gesagt trägt das Buch den Untertitel “12 Erlebnisgottesdienste für kleine Leute im Krabbel- und Kindergartenalter”.

Ok, ok, manch einer fühlt sich jetzt vielleicht an so manchen Kleinkindgottesdienst erinnert, der nicht nur die Kinder hat unruhig auf den Kirchenbänken hin und her rutschen lassen. Vergiss es! Die Gottesdienstentwürfe in diesem Buch sind andere.

Christiane Fauth, ihreszeichens Religionspädagogin, geht in diesem Buch durch das Kirchenjahr und das Kalenderjahr: Frühling, Sommer, Herbst, Winter – und verbindet diesen Durchgang natürlich auch mit den markanten kirchlichen Ereignissen wie Ostern, Pfingsten und Weihnachten.

So gibt es für jeden der 12 Gottesdienstentwürfe zunächst eine kleine Checkliste, was an Material, Vorbereitung und Mitarbeitenden benötigt wird aber auch eine kurze Skizze, was Thema, Zielgedanke und Grundelemente der Theaterszenen bzw. der Aktionen sind. Jeder Entwurf trägt einen prägnanten Titel wie “Happy Birthday, liebe Kirche”, “Hab keine Angst, Jona” oder “Lauft mit uns nach Bethlehem”.

Begrüßung, Gebete, Moderation, Theaterszenen und Aktionen sind vollständig ausformuliert und schlüssig aufeinander bezogen. Das hat den Vorteil, dass man bei der Vorbereitung der Gottesdienste immer weiß, woran man ist, warum welcher (liturgische) Teil an welcher Stelle kommt und durch den Zielgedanken/Checkliste zu Beginn eines Entwurfs verliert man nie das Ziel aus den Augen.

Zusätzlich zu den Abläufen gibt es online Material bestehend aus Illustrationen, Foto-Vorlagen sowie Material-Checklisten zum Abhaken mit Platz für Notizen – so viel dann doch zum Rundumsorglospaket.

Was mich neben der absolut überzeugenden Struktur und wunderbaren Vorbereitung der Entwürfe, die man annähernd 1:1 übernehmen kann und an die jeweils gemeindlichen Settings sehr gut anpassen kann, vollkommen überzeugt sind ein paar einleitende Worte zu Beginn des Buches, aus denen man schon herauslesen kann, welch großes Herzensanliegen diese Erlebnisgottesdienste für die Autorin sind.

Für mich haben diese Ausführungen einen wunderbaren Mehrwert und stärken allen den Rücken, welche sich in der (Klein-)Kind-Arbeit in der Gemeinde investieren, die – leider! – immer noch an so vielen Stellen ein Schatten- und Nischendasein zu führen scheint, durch die Ausführungen Fauths aber das bekommen, was sie verdient: Anerkennung und Wertschätzung!

Dabei geht Fauth bspw. darauf ein, weshalb es aus biblischer aber auch aus religionspädagogischer Sicht so wichtig ist, schon mit den Kleinsten Gottesdienst zu feiern. Weiter führt sie wertvolle Gedanken aus, die den Blick weiten und es eben um mehr als nur eine Veranstaltung in der Gemeinde geht, denn “religiöse Bildung” (um es mal sehr allgemein zu sagen) findet heutzutage (leider) nicht mehr in vielen Familien statt. Hier hat Gemeinde also schon ganz früh eine wunderbare Möglichkeit, Kindern vom Evangelium als etwas “Neues” zu erzählen. Dies soll aber nicht trocken und abstrakt geschehen, sondern sich im Alltag, im Leben, im Denken und Handeln der Kinder widerspiegeln – deswegen auch “Erlebnis”-Gottesdienste.

Wer jetzt immer noch nicht überzeugt ist, dass dieses Buch seine (Klein-)Kinder-Arbeit auf jeden Fall aufwerten wird, der sei noch darauf hingewiesen, dass Fauth auch wertvolle Gedanken zur Werbung, zur Finanzierung und auch zu den Vorbereitungsphasen der Erlebnisgottesdienste beisteuert.

Ich bin fest davon überzeugt, dass dieses Buch nicht nur eine wunderbare Fundgrube für Kleinkindgottesdienste ist, sondern elementare Anliegen der Arbeit mit (Klein-)Kindern anspricht und ihr die Wertschätzung und Anerkennung verleiht, die sie auch verdient. Insofern lohnt es sich alleine schon die einführenden Seiten und Kapitel zu lesen.

Hallo, hereinspaziert!
Christiane Fauth: Hallo, hereinspaziert!

Verlag: buch+musik

176 Seiten / 16,95 EUR

0 Kommentare zu “Hallo, hereinspaziert!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: