Tag 2

    SEI MUTIG UND STARK UND FÜRCHTE DICH NICHT!

     
    Mitten im Alltag
    Was will der Typ jetzt mit einem Kinderlied? Warte! Ich erklär's dir. Dieses Lied singe ich in diesen Wochen ganz bewusst mit "meinen" Kids im Reliunterricht - also gut: Wir dürfen ja nicht singen, deswegen läuft das Lied schön über Apple Music und wir machen die Bewegungen dazu. Bitte, gern geschehen! Kopfkino ist das einzige Kino, das nichts kostet. Zurück zum Thema. An einer bestimmten Stelle (die sich wiederholt) in diesem Lied heißt es: "...denn der Herr, dein Gott, ist bei dir!" Und wenn man das singt, deutet man mit dem Finger auf jemanden. Fast immer, wenn ich das auch mache, schauen die Kids so ein bisschen beschämt zur Seite. "Echt jetzt? Gott meint mich? Ne, oder? Wirklich? Er ist bei mir?" scheinen sie mit ihren Augen zu sagen. So auch gestern, als wir es gesungen haben.
    Was würdest du in diesem Moment denken? "Echt jetzt? Gott meint mich? Ne, oder? Wirklich? Er ist bei mir?" Nur mal angenommen, er meint es wirklich ernst. Also nur mal so - er ist an meiner Seite, er ist da, er geht nicht weg. Dann wäre selbst die Aufforderung "Sei mutig und stark und fürchte dich nicht!" unnötig - denn Jesus ist ja da. Haha. Klingt zu einfach, was? Ja, ich weiß. Aber es ist so.
    Sei dir sicher: Wenn Jesus sagt: "Ich bin bei euch an jedem Tag bis zum Ende dieser Welt!" (Matthäus 28,20) - dann meint er das auch. Oft genug vergessen wir das. Aber heute sage ich dir nicht nur, dass das Dunkel nicht dunkel bleibt, sondern dass Jesus dich stark macht, dass er dich mutig macht und dass er I.M.M.E.R. bei dir ist....nein, du brauchst gar nicht erst beschämt wegschauen. Es ist so. Jesus meint dich. Heute!
    icon_01
    Bloggen ist mehr als nur Schreiben. Bloggen ist kreatives Denken, out of the box, nicht immer politisch korrekt – aber dafür von Herzen. Ehemann // Familienvater // Pfarrer // Autor // Visionär // Whisky // Grillen // Apple // KSC //