Tag 20

    “Jesus füllt das Wort Gott mit Wahrheit.”

    Andre Reich
    Mitten im Alltag

    Kennst du das? Du hörst eine Predigt, einen Podcast, liest ein Buch oder hörst eine Liedzeile und es macht BÄM! und du denkst: “Genau! That’s it! Ein Nugget. Goldstück. So klar. So gut!”

    Mir ging es gestern in der Predigt so. Nein, ich habe nicht selbst gepredigt, sondern unser Jugendpastor Andre Reich. Er predigte wirklich genial über das Gleichnis “von den bösen Weingärtnern” (Markus 12) – ich empfehle dir die Predigt sehr! Schau sie dir an unter www.youtube.com/watch?v=l7ip5p48zQ8.

    Ein Satz, der mir besonders hängen bliebt war der oben zitierte: “Jesus füllt das Wort Gott mit Wahrheit!

    Es ist doch so: Über Gott kannst du reden – aber wenn du Jesus ins Spiel bringst, ist es wie mit Toffifee (die älteren unter euch werden die Werbung noch kennen): Es verändert alles. ALLES!

    Die Dinge werden plötzlich klar und regeln sich. Wo man bei der Allerweltsfloskel “Gott” nicht so recht weiß, wie er drauf ist, bekommt er durch Jesus ein Gesicht: Zuneigung. Wunder. Heilung. Vergebung. Stellvertretender Tod am Kreuz. Auferstehung. Macht. Auferstehungskraft. Wegweisung. Zukunft. Glaube. Hoffnung. Liebe.

    Mach doch mal ein Experiment: Immer dann, wenn dir das Wort “Gott” auf den Lippen liegt oder in den Sinn kommt, denke “Jesus”. Ich glaube, das wird deine Sicht auf die Dinge sehr schnell verändern. Biblisch gesehen glauben Christen an den dreieinigen Gott: Vater, Sohn, Heiliger Geist. Du kannst natürlich auch für “Gott” den Heiligen Geist oder Gott den Vater einsetzen – aber ich vermute mal, dass es am meisten herausfordernd wird, wenn du “Jesus” einsetzt und denkst – und es wird dir in vielen Dingen Klarheit geben.

    Probier’s mal aus!

    icon_01
    Bloggen ist mehr als nur Schreiben. Bloggen ist kreatives Denken, out of the box, nicht immer politisch korrekt – aber dafür von Herzen. Ehemann // Familienvater // Pfarrer // Autor // Visionär // Whisky // Grillen // Apple // KSC //