Die Bibel im Zeitungsformat

Ewig gültige “News” im Newspaper-Format. Knackig und kurz, pointiert und herausfordernd. Das wesentliche des christlichen Glaubens, auszugsweise aus dem Neuen Testament gespickt mit Kommentaren verschiedener Autorinnen und Autoren. Die biblische Botschaft in das 21. Jahrhundert geholt und relevant gemacht für den Alltag eines Menschen, der 2000 Jahre nach den Ereignissen lebt.

Kurzum – darf ich vorstellen? Der “Kurier der Zeit” (www.kurierderzeit.de).

23. Oktober 2019: Ich bekomme von Kornelije Casni eine Message auf Facebook. “Hallo David, meine Frau und ich arbeiten gerade an einer Idee und haben eine Frage an Dich – siehe PDF.” Und in dieser PDF war die Anfrage, bei dem so genialen Projekt “Kurier der Zeit” mitzumachen. Ich war – ehrlich gesagt – sofort Feuer und Flamme. Ich bin generell ein Mensch, der gerne Dinge ausprobiert und Neues wagt. Aber ich war noch selten so von Anfang an von einer Idee überzeugt wie beim “Kurier der Zeit”.

Mit dabei sind noch viele andere Autorinnen und Autoren. Unter anderem Daniel Böcking (stellvertretender Chefredakteur der BILD-Zeitung), Peter Statz (seines Zeichens Gründer und Rapper bei der legendären Combo W4C), Autor, Kabarettist und Mental-Coach David Kadel (www.davidkadel.de), Veronika Schmidt (klinische Sexologin, systemische Beraterin und Diplom-Sozialpädagogin – www.liebesbegehren.ch) und viele andere.

Wofür ist der “Kurier der Zeit” eigentlich gedacht?

Gegenfrage: Was macht man mit einer Zeitung? Okay, sekundär bastelt man Hüte, schützt sich vor Malerfarbe, verkloppt andere mit einem zusammengerollten Exemplar oder spielt Schokolade-Auspacken. Primär aber, liebe Leserin und lieber Leser, ist der Verwendungszweck einer Zeitung der, dass man sie liest. That’s it. Keep it simple!

Und genau das soll mit dem “Kurier der Zeit” auch geschehen! Er soll gelesen werden. Gelesen. Gelesen. Gelesen.

Zielgruppe?

Vorwiegend Menschen, die mit dem Glauben an Jesus und den Botschaften der Bibel noch nicht viel am Hut haben.

Warum?

Weil die Botschaft der Bibel ewig gültig ist und noch heute Menschen verändert.

Einsatzort?

Auf deinem Gäste-WC, im Kaffeehaus, in der Arztpraxis, beim Frisör – ach einfach überall, wo man Zeitung lesen kann.

Und jetzt?

Jetzt kommst du ins Spiel! Auf der Homepage www.kurierderzeit.de kannst du dir dein Exemplar (und einige coole Gadgets) bestellen. Sorge dafür, dass der “Kurier der Zeit” dorthin kommt, wo ihn viele Menschen lesen, die ihn lesen sollen (siehe oben unter “Einsatzort”).

Für mich ist es ein großes Geschenk, bei diesem Projekt dabei zu sein. Es hat unglaublich Spaß gemacht, zu einigen biblischen Geschichten einen Kommentar zu schreiben. Vor allem aber bewundere ich die Ausdauer, Leidenschaft, Begeisterung und Zielstrebigkeit von Conny und Melli Casni – die Eltern dieses “Babys”. Sie hatten die Idee dazu, haben andere mit ins Boot geholt und sind bis zum Ende geduldig geblieben.

So. Jetzt aber genug geschrieben. Jetzt bist du dran. Hol’ dir dein Exemplar auf www.kurierderzeit.de und folge dem “Kurier der Zeit” auf Facebook und Instagram.

David Brunnerhttp://www.david-brunner.de
Ehemann // Familienvater // Pfarrer // Autor // Querdenker // Visionär // Whisky // Grillen // Apple // KSC //

ÄHNLICHE ARTIKEL

In Freiheit dienen

Nachdem die Hybels und Maxwells den (christlichen) Markt an Führungs- und Leitungsbüchern geprägt haben, wird es scheinbar Zeit für eine Schwerpunktverschiebung. Hin...

Sinn und Ziel der Predigt

Wieso predige ich eigentlich (fast) Woche für Woche? Es ist doch schon alles gesagt! Das Evangelium ist annähernd 2000 Jahre alt und...

Das Wunder von Errikousa

Wie vermittelt man seinen Kindern im Teenageralter, dass ein nahestehender Verwandter im gleichen Alter Opfer eines antisemitischen Attentates wurde?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Newsletter abonnieren

Bleib auf dem Laufenden und abonniere meinen Newsletter.

Aktuelle Beiträge

In Freiheit dienen

Nachdem die Hybels und Maxwells den (christlichen) Markt an Führungs- und Leitungsbüchern geprägt haben, wird es scheinbar Zeit für eine Schwerpunktverschiebung. Hin...

Sinn und Ziel der Predigt

Wieso predige ich eigentlich (fast) Woche für Woche? Es ist doch schon alles gesagt! Das Evangelium ist annähernd 2000 Jahre alt und...

Das Wunder von Errikousa

Wie vermittelt man seinen Kindern im Teenageralter, dass ein nahestehender Verwandter im gleichen Alter Opfer eines antisemitischen Attentates wurde?

Wunder. Was ist wirklich dran?

Kann man Wundern auf den Grund gehen und sie "überprüfen"? Liegt in der Unverfügbarkeit von Wundern nicht gerade...

Die Bibel im Zeitungsformat

Ewig gültige "News" im Newspaper-Format. Knackig und kurz, pointiert und herausfordernd. Das wesentliche des christlichen Glaubens, auszugsweise aus dem Neuen Testament gespickt...