StartGedankenWie kommen wir aus dem Corona-Blues raus?

Wie kommen wir aus dem Corona-Blues raus?

Depression, Spaltungen, Lethargie, Streit, Mutlosigkeit, Stigmatisierungen, Hoffnungslosigkeit. Kurz: Angst.

In den letzten Wochen und Monaten nehme ich wahr, dass viele, viele Menschen in unserem Land angstgesteuert und angstgetrieben sind. Kaum eine Verlautbarung, Verordnung, kaum ein Wort, kaum ein Aufruf, der eine positive und optimistische Motivation hat.

Es herrscht die pure Angst.

Angst vor dem Corona-Virus.

Angst vor der Impfung.

Angst vor der großen Verschwörung.

Angst vor dem nächsten Lockdown.

Angst vor den Langzeitfolgen – egal wovon.

Angst vor der sozialen Isolation,

Angst vor weiterer Spaltung in unserer Gesellschaft.

Am 5. Dezember habe ich über “Die Letzten werden die Ersten sein” gepredigt.

Es gibt einen Schlüssel, wie wir aus dem Corona-Blues herauskommen. Die Kurzversion der Predigt und damit die Antwort auf die Frage “Wie kommen wir aus dem Corona-Blues raus?” kannst du dir hier anschauen.


Bleib auf dem Laufenden und abonniere meinen Newsletter:

David Brunnerhttp://www.david-brunner.de
Bloggen ist mehr als nur Schreiben. Bloggen ist kreatives Denken, out of the box, nicht immer politisch korrekt – aber dafür von Herzen. Ehemann // Familienvater // Pfarrer // Autor // Visionär // Whisky // Grillen // Apple // KSC //

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuelle Beiträge

Rockmusik zur Ehre Gottes

"Echt jetzt? Du als Pfarrer hörst solche Musik?" Jepp! Und ich stehe dazu und bin dankbar, dass Gott mir einen so wunderbaren Musikgeschmack gegeben...

Kein Gott ist auch keine Lösung

Eine statistische Grundlage habe ich nicht, aber ich vermute: Viele Menschen, die keine Christen sind, sind es deswegen nicht, weil sie früher oder später...

Das Ende der Rastlosigkeit

Für eines kann das Buch und Autor John Mark Comer nichts: Ich habe das Buch zur genau richtigen Zeit gelesen - nämlich in (m)einer...

Warum ich eine Auszeit nehme

Ja, richtig gelesen. Ich werde eine zweimonatige berufliche Auszeit nehmen - los geht's am 11. Juli. Ich freue mich darauf und merke, dass es...

Entschwörung

Ein Buch zur richtigen Zeit: Entschwörung! Was hätte ich dieses Buch doch gerne schon vor einem Jahr in den Händen gehalten. Es hätte mir...

5 Gründe, kein perfekter Vater zu sein

Yes, du hast richtig gelesen: kein perfekter Vater. Warum? Weil es für alle besser ist. Glaub mir! Unter "Perfektion" verstehe ich die Vollendung oder...

LESENSWERT